Küche - Maharadscha Rosenheim

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Küche

 

Die Küche Indiens ist mehr als nur scharfe Curries und eine Vielfalt an Gewürzen und Gerüchen. Das was man gemein hin als "Indische Küche" bezeichnet ist eigentlich eine Zusammenfassung aller Kochkulturen, die der indische Subkontinent hervorgebracht hat.

Viele der Hindus ernähren sich vegetarisch und essen wenig Fleisch. Die Muslime in Indien essen zwar Fleisch, lehnen jedoch aus religiösen Gründen Schweinefleisch strikt ab. Fleisch wird in fast allen Küchen Indiens nur sparsam verzehrt. Die Haupteiweißlieferanten in Indien bilden Milchprodukte und Hülsenfrüchte. Hühnerfleisch ist jedoch über alle Religions- und Kastengrenzen hinweg beliebt. Nicht zuletzt deshalb wurde das Huhn in diesem Teil der Welt domestiziert. Allen Küchen Indiens gemeinsam ist jedoch die Vielfalt an Gewürzen und Aromen, die zur Zubereitung der Speisen verwendet werden wobei es jedoch auch hier regionale Unterschiede gibt.

Curry (vom Tamilischen kari= Soße) ist wohl für viele der Inbegriff der indischen Küche. Dabei ist das westeuropäische Curry jedoch etwas ganz anderes als das indische Curry. Während man in Europa ein pulvriges Gemisch aus verschiedenen Gewürzen als Curry bezeichnet, wird das Currypulver in Indien so gut wie nicht verwendet sondern nur für den Export produziert.

Curry in Indien bedeutet eine Zubereitungsart, eine Art Eintopf mit viel Soße und je nach Region mild bis extrem scharf gewürzt. In Indien gibt es Fischcurry, Fleischcurry, Gemüsecurry und viele andere Curryarten. (Sie bekommen echt-indische Currymischungen und andere Gewürzpasten hier)

Massala, ist in weiteres Gewürz bzw. Gewürzmischung, das man allgemein als typisch indisch ansieht. Massala ist eine Mischung aus bis zu 25 verschiedenen Gewürzen, für die jede indische Hausfrau ein eigenes Rezept hat.

Chutneys schließlich sind süß-sauer und/oder scharf eingelegte Gemüse und Früchte, die als Beilage und Würzsoßen serviert werden.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü